Uncategorised

Importspiele aus Japan

In der zweiten Jahreshälfte 2021 habe ich angefangen Videospiele und Zubehör aus Japan zu importieren. Dort sind einige Spiele auf den Markt gekommen, die in Europa nie das Licht der Welt erblickt haben. Da ich Emulationen eher skeptisch gegenüber stehe und gerne auf Originalhardware spiele, mir aber importierte Spiele auf eBay oft zu teuer sind, habe ich direkt bei Händlern in Japan gekauft. Na ja nicht ganz direkt, eher indirekt.

In Japan laufen die meisten Auktionen über Yahoo auctions. Die Händler verschicken aber oft nicht nach Europa. Deswegen gibt es buyee.jp und zenmarket.jp (und vielleicht noch andere) Webseiten die da helfen. Man geht über diese Seiten auf die Yahoo Auktionen (kann dann auch auf englisch übersetzt werden) und kauft dadrüber ein. Die Pakete werden dann an das Lager von Buyee geschickt. Dort werden die für bis zu 30 Tage gelagert.

Beispiel einer gewonnen Auktion

In der Zwischenzeit kann man noch mehr einkaufen und alle Pakete dann zusammen in einen Karton packen und nach Deutschland schicken lassen. Man sollte aber auf das Gewicht achten, weil das wird schnell schwer und dann auch teuer. Meine Pakete wurden bisher immer mit DHL oder FedEx geliefert. Bei FedEx muss man denen für den Zoll ne Übersicht schicken was im Paket drin ist, bei DHL nicht. Keine Ahnung warum das so ist.

Beispiel einer Sendung (Gewicht 21kg)

Ich biete meist auf Auktionen wo ein paar Gegenstände drin sind, die ich behalten möchte und ein paar wo ich denke, dass ich die gut verkaufen kann. Originalverpackte Famicoms und Famicom Disk Systems gehen gut. Oder auch Super Famicoms. Oder auch Spiele in OVP. Ich finanziere mir durch den Verkauf der Teile dann meine eigene Sammlung. Alleine durch den Verkauf der Pokemon Stadium Spiele aus der Auktion oben, habe ich die Kosten für die ganze Auktion wieder hereinbekommen und konnte das N64 selber für mich behalten.

Leave a Reply

Your email address will not be published.